Willkommen in Muldenstein

Chronik Ort Muldenstein

1445 bis 1910
08.06.1445 Erster nachweisbarer Lehensbrief der Gebrder von Beher Herrenhaus 2005
bis 1554 Ein Dorf wie heute existiert noch nicht, der Ort wird als "Wst" bezeichnet.
1618 Im 30-jhrigen Krieg ist nichts ber Plnderungen und Brandschatzungen bekannt.
1626 In Muldenstein und Jenitz sterben 80 Menschen an der Pest.  
1632 110 Einwohner- ein Anspnner und 30 Husler.  
1680 Erwhnung einer "Adligen Breihan Brauerei" derer von Phul auf Muldenstein  
1691 Andreas Lindemann- erster Schulmeister aus Muldenstein.  
1715 14 Huser mit 70 Einwohnern.  
1767 - 1768 Groe berschwemmung an der Mulde.  
1797 Erste Erwhnung der Rodorfer Hammerschmiede.  
03.08.1815 ehemals schsisch kam das Dorf mit 164 Einwohnern nach Preuen
1818 Rittergut mit Dorf 164 Einwohner  
1825 Bau einer Schule
1840 32 Huser mit 182 Einwohnern  
1857 An Himmelfahrt erffnet der neue Gasthof "zur Lutherslinde".  
1864 Gemeinde mit 215 Einwohner und Gutsbezirk mit 15
1871 Gemeinde mit 209 Einwohnern und Gutsbezirk mit 42 Jenitzer Str. 1933
15.05.1889 Schule und Gutsbezirk und in den Folgejahren die restlichen Huser, bekommen eine Wasserleitung.
1900 Gemeinde mit 264 Einwohnern und Gutsbezirk mit 55
1906 Grndung des "Bismarkvereines" mit dem Ziel des Baues eines Bismarkturmes auf dem Steinberg. Leider nie gebaut.
1910 Gemeinde mit 365 Einwohnern und Gutsbezirk mit 63