Willkommen in Muldenstein

Chronik Kirche

1060 bis 1531
1060 - 1520 Unsere Region gehrt zum Bistum Meien. Kirche um 1909
um 1200 Erbauung der romanischen Wehrkirche zu Lusk.
1346 Ersterwhnung der Pfarrkirche im Meiener Bistumsmatrikel. Erwhnt - Lausk fr 1346 zum Erzpriestersitz Dben gehrig .
1427 Pfarrlehen der Herren Busse und Cuno von Rabiel auf Pouch.  
1447 Pfarrlehen Coppe von Ammendorf.  
1455 bertragung des Pfarrlehen an die Shne Heinrich, Georg, Niklaus und Kurt von Ammendorf.  
1474 Patronatsherr Kurt von Ammendorf stellt den Antrag auf Klostergrndung an Papst SIXTUS IV.  
03.11.1476 Der Papst genehmigt die Grndung eines Franziskaner Klosters, auch Barfer genannt, die ihren Unterhalt durch betteln bestritten.  
1477 Grndung des Klosters durch Kurt, Ritter Heinrich und Georg von Ammendorf. Eine rege Bauttigkeit begann. So wurde unter anderem ein neues Kirchenschiff in Richtung Osten gebaut. Das erklrt warum der Kirchturm heute in der Mitte der Gebude steht.
um 1500 Der Kirchturm bekommt eine Glocke mit der Innschrift des Ordensgrnder Franciscus "S. Francis 1500".
1502 - 1517 Vorsteher war Dr. Johannes Fleck, ein treuer Freund Martin Luthers.
November 1517 Dr. Fleck findet eine Abschrift der 95 Thesen an der Klostertr und geht 1518 nach Wittenberg.  
1520 Luther soll das Kloster inspiziert und eine Predigt gehalten haben.
1527 Verbot des Bettelns durch den Bitterfelder Amtmann Sebastian von Kotteritz  
10.04.1531 Visitation des Klosters Steinlausigk. Kirche um 1917
14.04.1531 Aufhebung des Klosters, Mche widersetzten sich bis1534