Willkommen in Muldenstein

Chronik Kirche

1531 bis 1971
1531 Kirchenpatron wird Eike von Reppichau. Altar 2005
1588 Die 2. Glocke kommt auf den Turm.
bis 1694 Das Kirchenpatronat hatten derer von Reppichau inne.
03.07.1694 Kirchenpatronaten werden die Freiherren von Ende.  
1668 Derer von Phul werden Besitzer des Rittergutes.  
1717 Derer von Phul stiften eine blauseidene Altardecke und einen Abendmahlkelch.  
1728 - 1729 Einbau einer Orgel  
1729 Kirchturm erhlt eine Uhr.  
Ostern 1736 Derer von Phul stiften eine 3. Glocke.  
1793 Neue Orgel  
1800 - 1815 Derer von Phul haben jetzt auch das Kirchenpatronat inne.
ab 1822 Brgerliche Industrielle die das Rittergut kauften, bekamen jetzt auch das Kirchenpatronat.  
18.11.1844 Durch eine Spende des Rittergutsbesitzers Schirmer wurden die zersprungenen Glocken ersetzt und und am 18.11.1884 durch Pastor Witzig aus Altjenitz geweiht. Sie luteten bis 1917, dann wurden 2 Glocken eingeschmolzen.  
1885 Blitz schlgt in die Kirche ein  
1904 Rekonstruierung der Kirche im Inneren.  
1905 - 1932 Ab 1905 war es blich das der 1. Geschfsfhrer der Papierfabrik Muldenstein auch Patronat wurde.
1918 Kirche bekam elektrisches Licht.  
16.12.1929 Weihe der Muldensteiner Glocke. Zur verbliebenen einen Kirchenglocke wurden drei neue eingeholt. 2005
1931 Nach Umbau Kirch- und Orgelweihe. Die Orgel stammt vom Orgelbauer W. Rhlmann aus Zrbig.
1971 Blitzschlag in den Turm